Aufwege – Umwege – Abwege

„Eng ist die Pforte und beschwerlich der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind es, die ihn finden“. (Evangelium nach Matthäus) Auch wenn wir uns an diesem ersten Samstag im Oktober (zum Glück noch) nicht auf dem Weg zur Himmelspforte befinden – treffender könnte die Beschreibung unseres beschwerlichen Aufstiegs zum Startpunkt dieser epischen Abfahrt hier im schönen Ländle nicht ausfallen.
Martin (alias Glaser), Börny (alias Stromer) und ich versuchen hartnäckig an Alex’s Fersen zu bleiben, der selbst auf seiner dritten Tour in Folge noch über unerschöpfliche Reserven zu verfügen scheint. Nicht lange und unsere Kette reißt ab. „Also ich hab heute keine Termine mehr nach der Tour, du Glaser?“ „I oh ned“, Martin schüttelt zustimmend den Kopf. Fast zeitgleich fahren wir unseren Puls von 160 auf 130 zurück. Angesichts der fast 1500HM schieben und tragen wahrscheinlich nicht die dümmste Idee am heutigen Tag.
Seinem inneren Navi folgend pflügt Alex derweil die zum Teil steilsten Hänge hoch. Selbst unser (3 Phasen) Stromer muss zusehen, dass er den Anschluss nicht verliert. Aus der Ferne erkenne ich wie die beiden einen scharfen Haken nach rechts schlagen, obwohl der Weg geradeaus weiterführt. Na ja denke ich, wird schon passen, schließlich ist Alex die Tour ja schon mehrmals gefahren (sorry, an dieser Stelle sollte ich eher sagen gegangen!).
Was wir erst nach der Tour erfahren ist die Tatsache, dass er diesen Haken schon einmal geschlagen hat. Nur leider mit der bitteren Erkenntnis, auf dem Weg zum falschen Ziel zu sein! Erst als ich ihn bei einer Rast frage: „Alex, wo geht hier eigentlich der Weg weiter“ und er mir lässig entgegnet „des sännar mar denn scho“ wird mir klar, dass wir mal wieder auf einer „extended tour“ sind. Zu gut deutsch auf Abwegen. Und weil man gute Gewohnheiten pflegen soll, spendiert er uns dann ca. eine Stunde später gleich noch eine „extended Abfahrt“.
Geil war’s trotzdem Alex, und wir versprechen Dir immer schön Höhe zu halten, sollten wir künftig wieder auf Abwege geraten (kleine Insider-Bemerkung).
Alex Tours – wir machen den Horizont frei!
Bis demnächst!
Fred

Natürlich beschäftigen wir uns intensiv und umfassend mit der Landkarte bzw. den Routenalternativen. Besonders bei ungewissem Wetter…
So auch bei dieser Tour aber auch allen anderen Xitrails. Das ist unter anderem ein wichtiger Bestandteil für seriöses verhalten am berg. Auch wenn das eine oder andere mal ein kleiner abstecher oder umweg dabei ist – wie auch bei dieser tour. Das hält uns jung und fit und so entdecken wir ständig neuland ;)!

rideon, alex

 

Schreibe einen Kommentar