La Palma – Ein Wintertraum

Puerto Naos (La Palma – Kanaren) – Weihnachten und Silvester abseits des üblichen Wahnsinns, das war mein Ziel für 2018. Da ich schon mehrmals auf den Kanaren Urlaub machte wusste ich, dass frühes Buchen angezeigt war. Nicht zuletzt wollen auch viele Rentner und Pensionisten aus Deutschland, der Schweiz, etc. die Feiertage auf den Kanaren verbringen. Wie immer war mir Philipp Foltz von Atlantic Cycling (https://www.atlantic-cycling.de) eine große Hilfe bei der Buchung eines geeigneten Fluges und eines sehr schönen Appartements.

La Palma lässt sich z.B. kostengünstig von Zürich, Stuttgart oder München anfliegen. Zahlreiche Unterkünfte liegen z.T, direkt am Meer. Wer das nicht will, findet passende Ferienwohnungen im Hinterland oder in den vielen kleinen Dörfern der Insel.

Lust auf Biken, aber keine Lust sich mit Kartenmaterial herumzuschlagen? Kein Problem, denn Philipp und sein Team bieten täglich geführte Touren an. Auch ich habe das genutzt und fand es auch dieses Mal wieder sehr entspannend. Auf diese Weise kann man sich wirklich voll und ganz auf die Schönheit der Insel und die einzigartigen Trails konzentrieren.

La Palma ist in seiner Schönheit einzigartig. Ich nenne die Insel inzwischen Klein-Neuseeland. Denn vieles von dem was man dort zu sehen bekommt erinnert mich tatsächlich an das Land der Kiwis.

Begibt man sich z.B. auf eine Trailabfahrt vom 2.400 Meter hohen Roque de los Muchachos durchfährt man in der Tat mehrere Klimazonen. Bizarrer könnte der Kontrast nicht sein. Oben raues und unwirtliches Vulkangestein, unten Sonne, Strand und Meer. Dazwischen nicht enden wollende Dschungel-Trails.

Nicht nur auf dem Bike, auch kulinarisch wähnt man sich auf La Palma wie auf einem anderen Stern. Freunde der mediterranen Küche kommen hier voll auf ihre Kosten. Täglich fangfrisch auf den Teller: Fisch, Meeresfrüchte und vieles Köstliche mehr.

Wer dem Trubel der Feiertage entgehen möchte, dem sei die Insel wärmstens empfohlen. Noch nie habe ich so entspannte Weihnachts- und Silvester Feiertage verbracht, wie hier auf La Palma.  Kein Kommerz, kein Trubel, kein aufgesetztes und gezwungenes Getue, einfach nur die Gelassenheit und Fröhlichkeit der Palmeros genießen, wie erlösend und erholsam!

Nach drei einzigartigen Wochen in denen ich viele neue und alte Freunde getroffen habe, durfte ich tiefenentspannt und mit guten Vorsätzen fürs neue Jahr gesund und erholt nach Vorarlberg zurückkehren. La Palma – du bist ein Wintertraum!

Kommt gut durch den Winter und genießt den Schnee!!

Euer Fred vom Berg

P.S. Hier ein Video über La Palma für alle die die Neugier gepackt hat:

Schreib einen Kommentar