Fragende Blicke

Vernunft oder Unvernunft…

… dieser Fragestellung begegnen wir immer wieder auf dem Weg in Richtung Gipfelkreuz, auch dieses mal auf dem Weg zur Schesaplana. Viel berechtigter ist die Fragestellung, ob es vernünftig ist in einer Warteschlange am Mount Everest zu stehen um den Berg „Zuzumüllen“ und sich dann noch vom Dscherba auf 8848 Meter tragen zu lassen – natürlich unter Hilfestellung von Sauerstoff und Medikamenten?

Pauschal und für jeden kann man diese Frage der Vernunft bestimmt nicht beantworten. Jeder muss das für sich abschätzen, kalkulieren und mit möglichst viel Vernunft betrachten. Die folgenden Momente versuchen dem Begriff „Vernunft“ in unserem Kontext Sinn und Identität zu geben: Vernunft ist… … die Natur zu geniessen und respektieren – so wie sie ist. … mit Wanderern in Dialog treten und dabei auch andere Sichtweisen zulassen … vor allem aber Neuland zu Entdecken – und dabei Freude an der Natur und Tierwelt zu haben.

Ich freue mich schon wieder auf die nächste Höhentour und die Begegnungen mit unserer Fragestellung ;)! #Alex

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ticino-Flooow

Lema Lines